1. come-on.de
  2. Nordrhein-Westfalen

Große Cannabis-Plantage in Einfamilienhaus entdeckt – Drogen auf zwei Etagen angebaut

Erstellt:

Von: Benjamin Stroka

Kommentare

Die Cannabis-Plantage in Niehl wurde professionell betrieben.
Die Cannabis-Plantage in Niehl wurde professionell betrieben. © Polizei Köln

In einem Einfamilienhaus in Köln-Niehl wurde eine professionell betriebene Cannabis-Plantage entdeckt. Der mögliche Verkaufswert ist sechsstellig.

Köln – Eigentlich war die Polizei wegen Ermittlungen zu einer verletzten Person am Mittwochabend (10. August) in Köln-Niehl im Einsatz. In einem unbewohnten Einfamilienhaus an der Boltensternstraße machten die Einsatzkräfte dann aber eine ganz andere Entdeckung. Denn dort befand sich auf zwei Etagen eine professionell betriebene Cannabis-Plantage.

Köln-Niehl: Professionelle Cannabis-Plantage in leerem Einfamilienhaus entdeckt

Mehr als 1000, zum Teil über einen Meter hohe, Cannabis-Pflanzen wurden dort gezüchtet. Daraus hätten laut Polizeiangaben Drogen im Wert von 120.000 bis 200.000 Euro hergestellt werden können, berichtet 24RHEIN.

Besonders auffällig: Die Cannabis-Plantage wurde höchst professionell betrieben. „Beide Etagen des Hauses waren für die Aufzucht der Pflanzen mit Aluminiumfolie verkleidet und mit leistungsstarken Lampen, Kühlaggregaten, Luftfiltern sowie Ventilatoren ausgestattet“, teilt die Polizei Köln mit.

Köln: Polizei sucht nach Betreiber von Cannabis-Plantage in Niehl

Eine Person trafen die Ermittler in dem Haus an der Boltensternstraße nicht an. Eine mögliche Spur zum Betreiber der Cannabis-Plantage hat die Polizei aber trotzdem. In einem Raum fanden die Einsatzkräfte Matratzen und einige persönliche Gegenstände. Diese sollen nun ausgewertet werden und möglicherweise Hinweise zum Betreiber der Cannabis-Plantage liefern.

Aus den über 1000 Cannabis-Pflanzen hätten laut den Ermittlern rund 25 bis 40 Kilogramm Drogen hergestellt werden können. Um den Wirkstoffgehalt der Pflanzen zu ermitteln, wurden zudem Stichproben an das LKA geschickt.

Immer wieder findet die Polizei in NRW professionell betriebene Cannabis-Plantagen. Oftmals handelt es sich dabei um Zufallsfunde in unbewohnten Gebäuden. Im November 2021 wurden über 1500 Cannabis-Pflanzen in einem Hotel in Mettmann entdeckt. (bs/ots)

Auch interessant

Kommentare