Angriff im Klinikum Lüdenscheid

Lkw-Fahrer schlägt Arzt bewusstlos - und verschanzt sich im Krankenhaus

+
Ein Arzt wurde in Lüdenscheid nach der Behandlung bewusstlos geschlagen. 

Lüdenscheid - Ein Patient hat in Lüdenscheid einen Krankenhaus-Arzt angegriffen und ihn bewusstlos geschlagen. Anschließend verschanzte sich der Lkw-Fahrer im Klinikum. 

  • Ein Patient hat einen Arzt im Klinikum Lüdenscheid bewusstlos geschlagen
  • Der Lkw-Fahrer war zuvor von dem Arzt behandelt worden
  • Die Polizei rückte mit einem Großaufgebot am Krankenhaus an

Ein 31-jähriger Patient hat am Samstag vor der Intensivstation des Kreiskrankenhauses in Lüdenscheid einen Arzt bewusstlos geschlagen und ist dann mit einer Eisenstange auf Security-Mitarbeiter losgegangen. Das berichtet die Polizei im Märkischen Kreis. 

Patient greift Arzt aus dem Hinterhalt an und schlägt ihn bewusstlos

Der Mediziner wollte einen Verletzten nach dessen Behandlung im Rollstuhl gegen 21.30 Uhr auf die Intensivstation bringen. Als der Arzt zur Tür ging, stand der Mann auf und verpasste dem Arzt mehrere Faustschläge. 

Pfleger hört Schreie und findet den bewusstlosen Arzt auf dem Boden

Ein Pfleger hörte Schreie und schaute nach. Er fand den Arzt bewusstlos auf dem Boden liegend. Er alarmierte den Sicherheitsdienst und brachte den Schwerverletzten zur Notfallaufnahme

Ein Mitarbeiter der Securityfand den aggressiven Patienten auf dem Weg zum Kreißsaal. Der holte an der Tür stehend zum Schlag mit einer Metallstange aus. Der Mitarbeiter zog reflexartig zum Schutz die Tür zu, so dass die Metallstange nur das Türblatt traf. 

Polizei findet den Angreifer in einem Behandlungsraum des Klinikum Lüdenscheid

Inzwischen war die Polizei im Klinikum Lüdenscheid eingetroffen. Die Polizeibeamten fanden den Tatverdächtigen in einem Behandlungszimmer, wo sich der renitente Patient verschanzt hatte. Nach kurzer Zeit öffnete er auf Aufforderung die Tür. Die Polizeibeamten überwältigten ihn.

Die Polizei nahm den Mann vorläufig fest und brachte ihn in den Gewahrsam zur Polizeiwache. Der schwer verletzte Arzt blieb im Krankenhaus - als Patient. Der Schaden an der Tür liegt bei etwa 500 Euro.

Der Lkw-Fahrer war zuvor an der A45 gefunden worden

Der Verletzte war zuvor stark alkoholisiert und verletzt an der Sauerlandlinie A45 aufgegriffen worden. Es handelt sich um einen slowakischen Lkw-Fahrer. Woher die Verletzungen rühren, müssen die Ermittlungen der Polizei zeigen.

Zuletzt hatten sich Väter im Klinikum Lüdenscheid beschwert, dass sie wegen der Coronavirus-Krise nicht mehr in den Kreißsaal durften. Das Klinikum setzte die Regel wieder aus. Um für die Behandlung schwer erkrankter Covid19-Patienten gerüstet zu sein, holt das Klinikum Lüdenscheid Ärzte und Pfleger aus dem Ruhestand. Die Fallzahlen der Coronavirus-Infizierten sind in Lüdenscheid kreisweit am höchsten. 

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare