Unglück bei Telgte

Nach Kleinflugzeug-Absturz beide Insassen gestorben

+

TELGTE/WARENDORF - Nach dem Absturz eines Kleinflugzeugs am 14. September bei Telgte sind beide Insassen gestorben. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft Münster am Freitag.

Die beiden Männer hatten sich lebensgefährliche Verletzungen zugezogen als das Ultraleichtflugzeug im Anflug auf den Landeplatz Münster-Telgte in ein Maisfeld stürzte und in Flammen aufging.

Der 48-jährige Pilot aus Warendorf und sein 56 Jahre alter Begleiter erlitten schwerste Verbrennungen.

Lesen Sie zu diesem Thema auch:

Telgte: 2 Schwerverletzte bei Flugzeugabsturz

Die beiden ausgebildeten Piloten, der jüngere davon Fluglehrer, hatten sich auf einem Einweisungsflug befunden. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft ermittelt noch die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchungen, ob ein weiteres Flugzeug in den Unfall verwickelt war.

Zum Zeitpunkt des Unfalls soll sich neben der Unglücksmaschine auch ein Schleppflugzeug für Segelflieger auf etwa gleicher Höhe im Landeanflug befunden haben. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare