Pflegeeltern aus Plettenberg hatten Kind ins Klinikum Lüdenscheid gebracht

Kind (1) stirbt nach Gewalteinwirkung: Pflegevater sitzt in U-Haft

+
Symbolbild

[Update Samstag 18 Uhr] Plettenberg - Schockierende Nachricht aus dem Märkischen Kreis: Ein einjähriges Kind ist in Plettenberg in der Obhut von Pflegeeltern so massiver Gewalt ausgesetzt worden, dass es starb. Der Pflegevater sei festgenommen worden, teilte die Polizei am Freitag mit. 

Er sitzt in Untersuchungshaft. Der Haftbefehl sei am Freitagabend ergangen, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Hagen am Samstag.

Die Staatsanwaltschaft Hagen und die Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis teilten am Freitagnachmittag mit, dass das einjährige Kind, das bei Pflegeeltern in Plettenberg lebte, am frühen Donnerstagmorgen an den Folgen von Gewalteinwirkung im Universitätsklinikum Essen gestorben sei.

Der Pflegevater steht demnach unter Tatverdacht, der sich wiederum gegen die Pflegemutter nicht habe erhärten lassen.

Das Kind sei im Laufe des Freitages obduziert worden. Die Verletzungen und letztlich der Tod des Kindes seien demnach auf Gewalteinwirkung zurückzuführen.

Pflegevater wird dem Haftrichter vorgeführt

In der gemeinsamen Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Hagen und der Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis heißt es weiter, dass die Pflegeeltern zunächst bereits in der Nacht zu Donnerstag vorläufig festgenommen worden seien.

"Aufgrund der ersten Ermittlungsergebnisse konzentrieren sich die Ermittlungen zurzeit auf den Pflegevater. Er soll noch heute einem Haftrichter vorgeführt werden. 

Körperverletzung mit Todesfolge

Es wurde Antrag auf Erlass eines Haftbefehls unter anderem wegen Körperverletzung mit Todesfolge gestellt. Ein Tatverdacht gegen die Pflegemutter ließ sich nicht erhärten. Sie wurde daher im Verlauf des gestrigen Tages wieder entlassen", so die Ermittler.

"Die Ermittlungen werden durch die Staatsanwaltschaft Hagen geführt und dauern an. "Die Polizei hat eine Mordkommission eingerichtet", heißt es.

Pflegeeltern hatten Kind ins Klinikum Lüdenscheid gebracht

Die Polizei hatte am frühen Donnerstagmorgen um kurz nach 2 Uhr in der Nacht Kenntnis über das schwer verletzte Kleinkind erhalten.

"Die in Plettenberg wohnhaften Pflegeeltern des einjährigen Kindes hatten es Mittwochabend in das Klinikum Lüdenscheid gebracht. 

Aufgrund der Schwere der Verletzungen musste das Kind noch in der Nacht in das Universitätsklinikum nach Essen ausgeflogen werden. Dort verstarb es am frühen Donnerstagmorgen", heißt es.

Keine Angaben machte die Polizei zur Art der Misshandlungen, zur Nationalität der Pflegeeltern und zum Geschlecht des Kindes.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion