Polizei fahndet in Kamen mit Hubschrauber

Stromausfall: Hotel-Mitarbeiter sucht den Grund - und findet Einbrecher

+
Stromausfall in Kamen: Hotel-Mitarbeiter sucht Verteilerkasten - und findet Einbrecher. Die Polizei suchte mit einem Hubschrauber (Symbolbild).

Plötzlich war alles dunkel. Als ein Hotelmitarbeiter in Kamen dem Stromausfall auf den Grund gehen wollte, stand ihm ein Einbrecher gegenüber.

  • Einbrecher in einem Hotel im Kamen-Karree.
  • Ein Hotelmitarbeiter fand ihn, als er nach einem Stromausfall den Verteilerkasten suchte.
  • Die Polizei fahndete in der Nacht mit einem Hubschrauber.

Kamen - Ein bislang noch unbekannter Täter ist am frühen Mittwochmorgen (19. Februar) in ein Hotel an der Straße Kamen-Karree in Kamen eingebrochen, indem er gegen 3.55 Uhr eine Seitentür aufhebelte.

Der Mann durchwühlte mehrere Räume. Weil es plötzlich zu einem Stromausfall kam, suchte ein Mitarbeiter des Hotels den Verteilerkasten auf. Dabei hörte er verdächtige Geräusche und stand auf einmal dem Täter gegenüber, der gerade dabei war, einen Fernseher zu stehlen.

Hotel-Einbruch in Kamen: Polizei sucht mit Hubschrauber

Der Einbrecher ließ den Fernseher zurück und flüchtete schließlich durch eine Seitentür - nach Ermittlungsstand der Polizei ohne Beute. Der Angestellte des Hotels wählte daraufhin den Notruf.

Die Polizei leitete sofort mit mehreren Einsatzkräften und durch die Luftunterstützung eines Hubschraubers eine Nahbereichsfahndung ein, die ohne Ergebnis verlief. Der Täter wurde wie folgt beschrieben: 180 cm, stabile Figur, dunkel gekleidet, Kapuzenpullover.

Die Polizei sucht nun Zeugen. Hinweise nimmt die Wache Kamen unter der Rufnummer 02307/921-3220 entgegen.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare