Münster: Autoknacker und Serieneinbrecher gefasst

MÜNSTER - Zwei bereits polizeilich in Erscheinung getretene Jugendliche (17) aus Münster sind am Mittwochmorgen offenbar auf frischer Tat mit Diebesgut erwischt worden. Ein Richter ordnete für einen der Täter Untersuchungshaft an. Nur wenife Stunden später gab es einen weiteren Ermittelungserfolg in Sachen Einbrecher.

Denn Polizisten nahmen dann auch noch zwei Serieneinbrecher fest. Ein Richter schickte beide in Untersuchungshaft. Umfangreiche und intensive Ermittlungen ergaben, dass die 33 und 36 Jahre alten Münsteraner seit Februar diesen Jahres mindestens 21 Einbrüche in Münster, im Kreis Steinfurt, in Warendorf sowie in Osnabrück begangen haben.

Mit dem Diebsgut betrieben die Täter einen schwunghaften Handel. Die Beamten durchsuchten die Wohnungen der Einbrecher in Kinderhaus und Handorf. Dabei fanden sie eine aufgebrochene Schmuckkassette, Goldschmuck, Elektrogeräte sowie anderes Beweismaterial. Bei weiteren Wohnungsdurchsuchungen in Coerde fanden die Polizisten mehrere geklaute Handys und einen Fernseher. Die Ermittlungen dauern an.

Damit zurück zu den beiden 17-Jährigen: Sie wurden um 3.26 Uhr am Sentmaringer Weg in Münster beobachtet. Sie öffneten die Türen eines Skoda und durchsuchten diesen. Das kam dem Mann verdächtig vor, daher rief er die Polizei.

Als die Täter den Zeugen bemerkten, flohen sie zu Fuß. Ihre mitgebrachten Fahrräder ließen sie zurück. Aufgrund der guten Beschreibung des Zeugen entdeckten die Beamten die beiden Diebe, als sie in einem VW an den Polizisten vorbeifuhren. Die Beamten folgten den Männern und nahmen sie fest.

Zur Herkunft des Autos machten sie widersprüchliche Angaben. Die beiden Fahrräder waren gestohlen. In einem Rucksack der Diebe fanden die Beamten zwei Navigationsgeräte, mehrere Fahrradlampen, und eine Jacke. Die Herkunft der Gegenstände ist bislang unklar. - eB

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare