Junge (7) angefahren: Flucht nach Unfall von kurzer Dauer 

HAGEN - Womöglich unter Drogeneinfluss, aber ohne Führerschein einen Siebenjährigen angefahren und dann auch noch geflüchtet: Ein 21-jähriger Mann hat sich am Mittwochnachmittag in Hagen gehörig daneben benommen. Der kleine Junge wurde schwer verletzt und liegt im Krankenhaus.

Der Vorfall ereignete sich gegen 16.50 Uhr. Der zunächst unbekannte Pkw-Fahrer überquerte die bevorrechtigte Dortmunder Straße, zeitgleich befand sich der siebenjährige Junge mit seinem Fahrrad in der Gegenrichtung.

Er wurde frontal von dem Pkw getroffen, aufgeladen und gegen die Windschutzscheibe geschleudert. Der Autofahrer stoppte, stieg kurz aus, äußerte gegenüber Zeugen, keine Schuld zu haben und fuhr davon.

Während ein Rettungswagen den Siebenjährigen ins Krankenhaus brachte, fahndeten Polizisten nach dem Unfallflüchtigen. Aufgrund der guten Beschreibung traf ein Motorradpolizist an der Schwerter Straße auf einen 21-jährigen Fußgänger, auf den die Beschreibung der Zeugen passte.

Auf den Unfall angesprochen, räumte der 21-Jährige ein, der Fahrer des Autos gewesen zu sein. Da er nach eigenen Angaben keinen Führerschein hat, flüchtete er aus Angst vor den Folgen, stellte den Wagen, einen Renault, ab und setzte seinen Weg zu Fuß fort.

Aufgrund seiner Angaben zu einem möglichen Drogenkonsum entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe, das Auto wurde zur Beweissicherung sichergestellt. Der kleine Junge verblieb stationär im Krankenhaus, weitere Ermittlungen dauern an. - eB

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare