Für James Blunt ist der Möhnesee der beste Ort zum Großwerden

+
James Blunt

MÖHNESEE - Der britische Sänger James Blunt erinnert sich gerne an seine Kindheit in Westfalen. Der Möhnesee, in dessen Nähe Blunt zwischen seinem neunten und zehnten Lebensjahr gewohnt hat, sei „wahrscheinlich der beste Ort, um als Kind aufzuwachsen“, sagte er jetzt in einem Radio-Interview.

Zusammen mit anderen Kindern sei er dort im Sommer geschwommen und habe im Winter Eishockey gespielt. Besonders gut ist ihm eine Nachbarin in Erinnerung geblieben, die ihm oft Schokolade geschenkt hat: „Wir nannten sie ‚Frau Choc‘.“

Blunt, der mit Hits wie „You're Beautiful“ zum Weltstar wurde, stammt aus einer Militärfamilie. In den 1980er Jahren war sein Vater für einige Zeit in Soest stationiert.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare