Jäger sorgen sich um Hase, Fasan und Rebhuhn

+
Der deutsche Meister Tasso Wolzenberg aus Bad Laaspe bläst bei der Deutschen Meisterschaft der Hirschrufer in Dortmund in sein Instrument, um die Rufe eines Hirsches nachzuahmen. Zu den Höhepunkten gehört jedes Jahr die Hirschrufer-Meisterschaft. Doch bei der Dortmunder Messe "Jagd und Hund" gibt es diesmal eine Premiere: Parallel zu der Jagdmesse soll es erstmals eine eigenständige Messe zum Thema Angelfischerei geben - unter dem Namen "Fisch und Angel".

DORTMUND - Zurückgehende Bestände bei Hase, Fasan und Rebhuhn treiben den Jägern die Sorgenfalten auf die Stirn. Der Jagdverband sieht Gefahren durch eine zunehmend monotone Landschaft. Am Dienstag startet in Dortmund wieder die Messe "Jagd und Hund".

Die deutschen Jäger sorgen sich um Hase, Fasan und Rebhuhn. Durch eine zunehmend monotone Landschaft seien die Lebensgrundlagen dieser Tiere in Gefahr und der Bestand sei rückläufig, berichtete der Sprecher des Deutschen Jagdverbands, Torsten Reinwald, am Montag im Vorfeld der Messe Jagd und Hund (4. bis 9.2.) in Dortmund. Eine zunehmende Anzahl von Jägern habe im vergangenen Jahr deshalb in ihren Revieren auf die Jagd dieser Tierarten verzichtet.

In dem zum 1. April startenden Jagdjahr 2012/2013 waren in Deutschland nach den Zahlen des Verbands noch 314 426 Feldhasen und 152 909 Fasanen geschossen worden. Insgesamt wurden rund 28 000 Tonnen Wildbret verzehrt, darunter mehr als 15 000 Tonnen Fleisch von Wildschweinen. Die Zahl der Jagdscheininhaber ist im vergangenen jahr um 1,2 Prozent auf rund 361 000 weiter gestiegen.

Einer der Höhepunkte der nach Angaben der Veranstalter größten europäischen Jagdmesse ist der traditionelle Wettbewerb der Hirschrufer am kommenden Freitag. Bereits ab Dienstag werden in den Dortmunder Messehallen 748 Aussteller neue Trends rund um die Jagd zeigen. Zu sehen ist Jagdmode in der neuen Trendfarbe Blau ebenso wie beheizbare Unterwäsche. Daneben propagieren die Hersteller "salonfähige" Tarnkleidung auch für die Jägerin. Parallel zu der Jagdmesse findet in diesem Jahr erstmals die Anglermesse "Fisch und Angel" statt. Im vergangenen Jahr hatten rund 75 000 Menschen die Jagdmesse besucht. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare