Angriff im MK

Brutale Attacke auf die Polizei - und das alles vor Mama und Papa

Aggressiv und alkoholisiert: Ein junger Mann in Iserlohn hat die Polizei attackiert - betrunken und vor seinen Eltern.
+
Aggressiv und alkoholisiert: Ein junger Mann in Iserlohn hat die Polizei attackiert - betrunken und vor seinen Eltern. Symbolbild

Ein Betrunkener hat im Märkischen Kreis (NRW) die Polizei angegriffen. Der junge Mann wurde aggressiv - obwohl seine Eltern zusahen.

  • Im Bahnhof von Iserlohn kam es zu einer Attacke auf die Polizei.
  • Ein junger Betrunkener wurde aggressiv und warf sogar eine Flasche.
  • Die ganze Attacke spielte sich vor den Augen seiner Eltern ab.

Iserlohn - Eigentlich wurde die Polizei am Freitag zu einem Streit im Bahnhof Iserlohn gerufen. Aber als die Polizisten ankamen, fanden sie keine streitende Menge sondern einen jungen, einzelnen Mann am Bahnsteig, der sagte, es habe keine Straftaten gegeben. 

Der junge Mann aus Hemer war - laut Polizeiangaben - stark angetrunken. So willigte er auch ein, dass seine Eltern informiert wurden und Mama und Papa zum Bahnhof in Iserlohn kamen.

Während der Wartezeit habe der junge Mann die Polizisten aufs Übelste aus der Fäkaliensprache beleidigt, sagt die Polizei des Märkischen Kreises. Als seine Eltern schließlich ankamen, blieb er allerdings nicht ruhiger. Das berichtet wa.de.*

Unmögliches Verhalten: Das regt die Polizei im MK auch noch auf

Attacke auf Polizisten: Junger Betrunkener wirft mit Flasche in Iserlohn

Der Mann aus Hemer bewarf einender Polizisten mit einer Wasserflasche. "Nun war das Maß voll", sagt die Polizei im MK. Sie nahmen den aggressiven jungen Mann in Gewahrsam.  

Bei der Durchsuchung auf der Wache wurden bei ihm zudem noch eine geringe Menge Amphetamine aufgefunden. Nach Ausnüchterung sei er entlassen worden und muss sich im Anschluss wegen Beleidigung, Widerstands und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetzes verantworten.

Ähnlich unklug war ein Vorfall in Hamm: Hier ließ ein Betrunkener seine Wut an Autos aus - direkt vor einer Polizeiwache. - *wa.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare