1. come-on.de
  2. Nordrhein-Westfalen

Brand auf Bauernhof im MK: Passanten wollen mit Gartenschläuchen löschen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tobias Hinne-Schneider, Kristina Köller

Kommentare

Zwei Stunden waren die rund 50 Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort.
Zwei Stunden waren die rund 50 Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort. © Feuerwehr Iserlohn

Auf einem Bauernhof in Iserlohn war am Montag ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr war mit einem großen Aufgebot im Einsatz - zuvor versuchten Passanten zu löschen.

[Update] Iserlohn - Ein brennender Bauernhof wurde der Feuerwehr Iserlohn am Montagmittag gegen 13.30 Uhr gemeldet. Schlussendlich stellte sich heraus, dass nicht der Bauernhof brannte, sondern ein Zimmer im Erdgeschoss. Allerdings gab es eine so starke Rauchentwicklung, dass auch die Feuerwehr zunächst von einem größeren Brand an der Drüpplingser Straße in Iserlohn ausging.

In einem Bericht der Feuerwehr heißt es: „Die Person, welche das Feuer gemeldet hatte, schilderte einen Vollbrand des Gebäudes und anhand der vorhandenen Luftbilder musste davon ausgegangen werden, dass das Feuer auf weitere Gebäudeteile übergreift.“

Brand auf Bauernhof im MK: Drei Personen vom Rettungsdienst untersucht

Als die Feuerwehr eintraf, waren bereits alle Personen aus dem Gebäude. Mithilfe von Gartenschläuchen versuchten zwei Passanten das Feuer unter Kontrolle zu bekommen. Die Feuerwehr löschte anschließend den Zimmerbrand. Ein Übergreifen auf andere Gebäudeteile konnte so verhindert werden. Im Anschluss der Nachlöscharbeiten verblieb eine Löschgruppe zur „Brandsicherheitswache“ an der Einsatzstelle.

Drei Personen, so geht es aus dem Bericht hervor, wurden vom Rettungsdienst untersucht, mussten aber nicht in ein Krankenhaus transportiert werden. Rund 50 Einsatzkräfte waren für zwei Stunden im Einsatz.

[Erstmeldung] Iserlohn - Auf einem Bauernhof an der Drüpplingser Straße in Iserlohn ist am Montagmittag gegen 13.30 Uhr ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr ist mit zahlreichen Kräften im Einsatz.

Wie Frank Brenscheidt, Sprecher der Feuerwehr Iserlohn, auf Nachfrage unserer Redaktion sagte, handle es sich um einen voll entwickelten Brand im Erdgeschoss eines Wohngebäudes auf dem Bauernhof. Demnach hätten mehrere Personen zunächst versucht, das Feuer mit Gartenschläuchen in den Griff zu bekommen. Schließlich übernahmen mehrere Trupps der Feuerwehr.

Brand auf Bauernhof in Iserlohn: Feuerwehr im Großeinsatz

Wie sich bei deren Eintreffen herausstellte, befanden sich keine Menschen mehr in dem brennenden Gebäude, dennoch müssen drei Personen wegen Rauchgasvergiftungen vom Rettungsdienst betreut werden. Ob sie auch ins Krankenhaus gebracht werden müssen, ist laut Brenscheidt noch nicht klar (Stand 14.20 Uhr).

Da sich der Brandort in Iserlohn auf einem Bauernhof befindet, wurde direkt unter einem höheren Alarmstichwort alarmiert - für den Fall, dass auch Tiere hätten gerettet werden müssen. Das war dem Sprecher zufolge nicht der Fall. Das Ausmaß des Brandes ist offenbar trotzdem groß, da mehrfach Kräfte nachalarmiert wurden.

Erst vor wenigen Tagen war die Feuerwehr in Olsberg (Hochsauerlandkreis) im Großeinsatz. Das Aqua Olsberg stand in Flammen. Unter anderem der Saunabereich wurde zerstört. Das Schwimmbad muss vorerst komplett geschlossen bleiben.

Auch interessant

Kommentare