Ermittlungen laufen

Zu laut auf Spielplatz: Frau wird aggressiv und droht Hund auf Kinder zu hetzen

Zu laut: Hundehalterin droht Mischling auf spielende Kinder zu hetzen
+
Zu laut: Eine Hundehalterin drohte ihren Mischling auf spielende Kinder zu hetzen.

Spielende Kinder auf einem Spielplatz waren für eine Frau in Iserlohn scheinbar ein Dorn im Auge. Sie drohte ihren Hund auf die Kinder zu hetzen.

Iserlohn - Etwa zehn bis fünfzehn Kinder spielten am Sonntagabend auf einem Spielplatz in Iserlohn, als sich eine Hundehalterin laut Polizei von dem Lärm gestört fühlte. Die aufgebrachte Frau drohte ihren mittelgroßen Mischling auf die dort spielenden Kinder zu hetzen.

Die etwa 50-60 Jahre alte Frau habe sich über die spielenden Kinder geärgert und sei verbal sehr aggressiv gewesen, teilte die Polizei mit. Ein 44-jähriger Mann aus Iserlohn habe daraufhin gegen 18.11 Uhr die Polizei informiert. Die Frau entfernte sich jedoch noch vor Eintreffen der Beamten. Die Ermittlungen dauern noch an.

Bei einer Drohung blieb es in Ahlen nicht: Das Zelt eines Obdachlosen stand in Flammen. Zuvor drohte ein Unbekannter das Zelt anzuzünden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare