Strengere Corona-Regeln

Inzidenz in Köln bei 9,8 – doch Maskenpflicht im Freien gilt weiterhin

Seit Montag muss in Nordrhein-Westfalen im Freien weitgehend keine Maske mehr getragen werden. Doch in Köln tritt dies Lockerungen zunächst nicht in Kraft.

Köln – Nach der seit Montag gültigen neuen Corona-Schutzverordnung von Nordrhein-Westfalen* wird die Maskenpflicht im Freien weitestgehend aufgehoben. So muss draußen nur noch in Warteschlangen und bei Großveranstaltungen eine Maske getragen werden. Anders als in anderen Kommunen in NRW gilt diese Lockerung in Köln* jedoch zunächst nicht. Dabei ist die 7-Tage-Inzidenz seit Tagen niedrig und fällt am Dienstag sogar auf den Wert 9,8.

Erst ab Ende Juni könnte die Stadt ihre bislang noch gültigen, strengen Corona-Regeln dann aufheben. Bis dahin gilt in bestimmten Bereichen der Stadt die Maskenpflicht. Zudem ist der Konsum von Alkohol stellenweise verboten. 24RHEIN* berichtet, wie sich die Corona-Lage in Köln entwickelt und welche strengeren Regeln dort noch gelten*. *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Horst Galuschka/Imago

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare