Kurioser Einsatz in Essen

Hündin lag auf Markise - So lockt die Feuerwehr sie runter

+
Gerettet: die Hündin

Ob die Feuerwehr Essen nach diesem Einsatz immer einen Fleischklops mit sich führen wird, ist noch offen. Fest steht: Der kluge Einsatz eines Frikadellen-Brötchens brachte eine Hündin in misslicher Lage dazu, sich den Wehrmännern anzuvertrauen.

Essen - Mit einem Frikadellenbrötchen hat die Feuerwehr Essen eine Hündin namens Ari überredet, eine Balkonmarkise im 1. Obergeschoss zu verlassen. Sie war vermutlich aus einem offen stehenden Fenster auf den Sonnenschutz gesprungen.

Danach verließ das Tier aber anscheinend der Mut, und es blieb, wo es war, berichtete eine Feuerwehrsprecherin am Donnerstag über den Einsatz am Mittwochmorgen. Als die Einsatzkräfte kamen, schien sich Ari auf der Markise zu sonnen.

Die Hündin saß auf der Markise.

Über eine Drehleiter mit Korb an der Spitze sollte die Hündin aus ihrer misslichen Lage befreit werden - allein, sie wollte nicht. Ihre Meinung änderte sie erst durch das Frikadellenbrötchen eines Feuerwehrmanns. Wieder auf dem Boden, durfte sie weitere Frikadellen verspeisen.

Weil der Besitzer nicht da war, nahm eine Nachbarin die unverletzte Ari in Empfang. "Sie hatte auch noch ein Leberwurst-Bütterchen für sie", sagte ein Feuerwehrsprecher. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare