Hohe PCB-Konzentration in Eiern aus NRW: Behörde verwundert

BORKEN - Die Zusammensetzung der Gifte in den jüngsten mit Dioxin belasteten Eiern in Nordrhein-Westfalen stellt die Behörden vor Rätsel. Stutzig macht die Ermittler die höhere Konzentration der Chemikalie PCB (Polychlorierte Biphenyle).

"PCB ist ein Werkstoff, den man etwa im Öl von Transformatoren findet", sagte ein Sprecher des Landesumweltamtes in Recklinghausen. "Anders als Dioxin ist es kein Verbrennungsprodukt, das aus Versehen etwa durch ein Feuer in den Boden gelangt." Denkbar sei zum Beispiel, dass ältere Verschmutzungen im Erdreich Ursache der hohen PCB-Belastung seien.

Lesen Soe zum Thema auch:

Erneut Dioxin-Eier in Nordrhein-Westfalen aufgetaucht

In Eiern von einem Geflügelhof im Kreis Borken im Münsterland war in der vergangenen Woche eine zweifach erhöhte Dioxinbelastung festgestellt worden. "Bei der Summe aus Dioxinen und dioxinähnlichen PCBs war der Grenzwert sogar um das 4,5- bis 9-Fache überschritten", sagte der Amtssprecher am Mittwoch. Experten untersuchen derzeit Proben aus Boden, Eiern und Futter, um die Ursache der Verunreinigung herauszufinden. Ergebnisse sollen bis Mitte nächster Woche vorliegen. Bis dahin bleibt der Hof gesperrt. Medienberichten zufolge liegt der Betrieb in dem kleinen Ort Velen. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare