Hohe Feinstaubwerte in NRW

RECKLINGHAUSEN - Kalte, aber dicke Luft in NRW: An fast allen Feinstaub-Stationen wurde am Dienstag der Grenzwert von 50 Mikrogramm pro Kubikmeter überschritten.

Den höchsten Wert von 119 Mikrogramm meldete am Vormittag Niederzier im Braunkohlegebiet westlich von Köln, sagte Peter Schütz, Sprecher des Landesamts für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz in NRW (LANUV). Ursache für die hohe Belastung sei die Inversionswetterlage, bei der warme Luft über dem kalten Winterwetter liegt und kaum Wind entsteht. Auch in den nächsten Tagen sei mit Feinstaub über dem Grenzwert zu rechnen. Dieser darf an maximal 35 Tagen im Jahr überschritten werden. -dpa/lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare