Schulleitermangel in NRW: Chefs gesucht

+
Die Chefsessel an NRW-Schulen bleiben oftmals leer.

DÜSSELDORF - Etwa jede siebte der rund 5600 Schulleiterstellen in Nordrhein-Westfalen ist nicht besetzt. Große Probleme sind bei Grund- und Hauptschulen vorhanden. An Gymnasien sind nur wenige Chefsessel unbesetzt.

Das geht aus einer aktuellen Statistik des Verbands Bildung und Erziehung (VBE) auf Basis schulamtlicher Daten hervor. In absoluten Zahlen fehlen die meisten Leiter an Grundschulen: Zum 25. Februar 2015 wurden hier noch 348 Rektoren gesucht (2014: 328). Damit waren über 12 Prozent der 2828 Rektorenstellen nicht besetzt.

Noch krasser ist das Missverhältnis bei ihren Stellvertretern: Fast ein Drittel der 2019 Konrektorstellen an Grundschulen war vakant. Verhältnismäßig groß ist auch die Lücke an den Hauptschulen. Hier weist die Statistik einen Fehlstand von fast 40 Prozent der nominell 485 Leitungspositionen auf. Allerdings muss berücksichtigt werden, dass viele Hauptschulen vor der Schließung stehen und vakante Führungsposten in solchen Fällen nicht nachbesetzt werden.

Zum Vergleich: Von 508 Chefsesseln an Gymnasien waren nur 24 unbesetzt. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare