Exhibitionist hatte Hose in Gemeinschaftsgarage heruntergelassen

Mutiges Opfer (52) schnappt sich Besen und spricht Schamverletzer direkt an

Im Märkischen Kreis ist erneut eine Frau von einem Exhibitionisten belästigt worden. Die  52-Jährige war abends in Hemer bei Hagen (NRW) aus einem Auto ausgestiegen. Sie rblickte den Mann, schnappte sich einen Besen und sprach ihn direkt an - mit Erfolg (Symbolbild).
+
Im Märkischen Kreis ist erneut eine Frau von einem Exhibitionisten belästigt worden. Die  52-Jährige war abends in Hemer bei Hagen (NRW) aus einem Auto ausgestiegen. Sie rblickte den Mann, schnappte sich einen Besen und sprach ihn direkt an - mit Erfolg (Symbolbild).

Diese Frau in NRW hatte nicht etwa die Angst gepackt, sondern wilde Entschlossenheit: Mutig schnappte sie sich einen Besen und sprach einen Exhibitionisten direkt an.

  • Im Märkischen Kreis ist erneut eine Frau von einem Exhibitionisten belästigt worden.
  • Die 52-Jährige war abends in Hemer bei Hagen (NRW) aus einem Auto ausgestiegen.
  • Sie erblickte den Mann, schnappte sich einen Besen und sprach ihn direkt an - mit Erfolg.

Hemer - Nein, es war schlussendlich nicht etwa so, dass die 52-Jährige im "Vollsprint" und schreiend auf jenen Mann zustürmte, der sich ihr da in eindeutiger Absicht mit heruntergelassener Hose "präsentiert" hatte.

Laut Dietmar Boronowski sprach die Frau den Exhibitionisten aber offenbar völlig uneingeschüchtert sehr gezielt an. Und dabei hob sie den Besen, den sie in einer Gemeinschaftsgarage an der Friedrich-Grohe-Straße in Hemer entdeckt hatte, mehr oder weniger drohend in die Luft, berichtet COME-ON.de*.

Exhibitionist nicht zu offensiv angehen

Boronowski, erfahrener Leiter der Pressestelle der Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis weiß aber auch, dass ein solches Verhalten schlimmstenfalls ins Auge gehen kann.

"Zu schreien bzw. den Unhold gezielt anzuschreien kann hilfreich sein - bitte nicht mehr", rät Boronowski dringend dazu, nie zu offensiv das Herz in beide Hände zu nehmen. Schließlich kann ein Opfer nie wissen, wie der Täter dann reagiert.

In konkreten Fall aus Hemer jedenfalls, der sich nach Polizeiangaben am Montagabend (2. März) gegen 21.45 Uhr zugetragen hatte, ging die Rechnung der Frau (52) auf.

Denn der Schamverletzter habe seine Hose wieder hochgezogen und sich in Richtung Innenstadt entfernt, als er von der Autofahrerin angesprochen worden sei. Zuvor war die Frau in die Gemeinschaftsgarage gefahren und war aus ihrem Pkw ausgestiegen.

So wird der Mann aus Hemer beschrieben

In diesem Moment erblickte sie dann den Mann, der so beschrieben wird:

  • 1,70 bis 1,75 Meter groß
  • 25 bis 30 Jahre alt
  • kurz rasierte Haare
  • helle Hautfarbe
  • schwarzer Jogginganzug
  • neongelbe/grüne Turnschuhe

Sachdienliche Hinweise zu dem Exhibitionisten nimmt die Polizei in Hemer unter der Telefonnummer 02372-90990 entgegen.

Erst am 26. Februar hatte sich ein Exhibitionist einer 19-Jährigen auf der ehemaligen Bahntrasse zwischen dem Iserlohner Bahnhof und der Hardtstraße gezeigt*. Ein vergleichbarer Fall hatte sich in Hemer zuletzt am 18. Dezember 2019 ereignet. Opfer war damals eine 16-jährige Schülerin gewesen*.

*COME-ON.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare