Schräger Einsatz im MK

Mann zerlegt seine Wohnung: Der Polizei öffnet er mit Fahrradkette in der Hand

Polizei-Einsatz in Hemer
+
Ein Mann in Hemer zerlegte seine Wohnung: Der Polizei öffnete er mit Fahrradkette in der Hand. (Symbolbild)

Ein Mann in Hemer im Sauerland randalierte in seiner eigenen Wohnung. Als die Polizei klingelte, öffnete er mit einer Fahrradkette in der Hand - und lederte los.

Hemer - Schräger Polizei-Einsatz in Hemer im Märkischen Kreis: Beamte fuhren am Dienstag (7. September) zu einer Wohnung, in der ein Mann randalierte. Als sie klingelten, erlebten sie eine Überraschung.

StadtHemer
KreisMärkischer Kreis
Einwohner33.863 (31. Dezember 2020)

Hemer/MK: Mann randaliert in eigener Wohnung

Als ihnen gegen 17 Uhr der 28-jährige Inhaber der Wohnung der Straße „Am Lüsebrink“ die Tür öffnete, hatte er eine Fahrradkette in der Hand. Der Randalierer sah die Beamten kurz an und schlug die Tür direkt wieder zu. Von innen bedrohte und beschimpfte er die Polizisten. „Arschloch“ war nur eines von mehreren Wörtern, mit denen er die Beamten bedachte.

Die Polizisten zogen weitere Kräfte hinzu und brachen die Tür auf. Sie überwältigten den Mann und brachten ihn ein Krankenhaus.

In der Wohnung gab es erhebliche Spuren der Zerstörung. Der 28-jährige aus Hemer hatte einen Großteil der Möbel zerschlagen und mehrere Fenster und Türen beschädigt. Die Polizei schrieb Anzeigen wegen Bedrohung, Beleidigung und Sachbeschädigung.

Ein schwerer Unfall mit Bussen ereignete sich in Hagen: Mindestens 12 Personen wurden am Mittwochmorgen verletzt, vier davon schwer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare