Heiße Landtags-Debatte um Ladenöffnung

+
Der Ladenschluss bleibt heißes Thema in der NRW-Politik. ▪

DÜSSELDORF ▪ Von Detlef Burrichter ▪ Nicht einmal konkrete Vorschläge der Landesregierung liegen auf dem Tisch, doch bei der stets mit Leidenschaft geführten Debatte über die Ladenöffnungszeiten störte das die streitenden Fraktionen gestern bei einer Aktuellen Stunde im Landtag herzlich wenig. Sogar ein Trend zeichnete sich bereits ab – die Mehrheit ist für Einschränkungen insbesondere an Sonntagen.

Vergeblich versuchte NRW-Wirtschaftsminister Harry K. Voigtsberger, den Ball flach zu halten: „Es gibt noch keine Festlegung der Landesregierung.“ Die Experten-Anhörung sei erst wenigen Tage her. Die Ergebnisse müssten erst einmal ausgewertet werden. Klar sei aber, dass es am Ende einen Kompromiss geben müsse zwischen den unterschiedlichen Interessen von Handel, Verbrauchern, Gewerkschaften und Kirchen.

Doch CDU und FDP ließen sich nicht bremsen. „Sie haben ein verdammt spießiges Weltbild“, warf CDU-Wirtschaftsexperte Hendrik Wüst SPD, Grünen und Linken vor. Die Lebensgewohnheiten hätten sich geändert, viele Menschen wollten spät abends einkaufen, weil sie selbst lange arbeiten müssen. FDP-Fraktionschef Gerhard Papke warf der Regierung eine „kleinkarierte Hausmeister-Mentalität“ vor. Die liberalisierten Öffnungszeiten hätten sich als Job-Maschine erwiesen.

Doch die Mehrheit im Parlament hielt dagegen: „Die Menschen sind Ihnen egal, Sie haben doch nur die Inter essen der Konzerne im Sinn“, sagte SPD-Fraktionsvize Rainer Schmeltzer. Auch der Arbeitnehmerflügel der CDU (CDA) diskutiere über einen besseren Schutz der Sonntagsruhe, sagte Grünen-Fraktionsvize Daniela Schneckenburger. Familien brauchten einmal in der Woche eine Auszeit. CDU und FDP seien nur „Erfüllungsgehilfen von Kapitalinteressen“, sagte der Linken-Abgeordnete Aggilidis.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare