Hauptschulen in NRE endgültig abgeschlagen

+
In NRW gibt es immer weniger Hauptschulen.

Düsseldorf - In Nordrhein-Westfalen zeichnet sich ein drastischer Wandel der Schulstruktur ab: Erstmals gibt es weniger Hauptschulen als Realschulen oder Gymnasien.

Das geht aus einem am Montag veröffentlichten Bericht von Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) an den Landtag hervor. Demnach gibt es in NRW noch 485 Hauptschulen.

Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne).

Damit haben im laufenden Schuljahr 511 Gymnasien und 504 Realschulen die aussterbende Schulform endgültig hinter sich gelassen. Nur weiterführende Schulen, die Kinder nach der Grundschule noch gemeinsam lernen lassen, verbuchen kräftige Zuwächse.

Im Sinkflug ist dagegen die Zahl der Förderschulen: Sie verringerte sich innerhalb von zehn Jahren um 87 auf derzeit noch 566 Schulen für Kinder mit Handicap. -dpa

Lesen Sie hierzu auch:

Drensteinfurt: 55 Hauptschüler feiern ihren Abschluss

Drensteinfurt: Realschule zieht ins Hauptschulgebäude

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare