Eine neue Betrugsmasche?

Handwerkskammer warnt vor dubiosen Anrufen möglicher Betrüger

+
Symbolbild

Südwestfalen - In den letzten Tagen sollen im Bezirk der Handwerkskammer Südwestfalen – speziell im Kreis Olpe – Fälle von offensichtlich unseriösen und möglicherweise betrügerischen Telefonanrufen bekannt geworden sein. Die Handwerkskammer  warnt jetzt vor diesen Anrufen.

Wie die Handwerkskammer am Montagmorgen mitteilte, wurden ältere Menschen angeblich im Namen der Handwerkskammer kontaktiert. Dabei sollen die Anrufer angekündigt haben, dass aufgrund des Alters ihrer Häuser eine Energieeffizienzuntersuchung gemacht werden müsse.

"Die Anrufer fragten nach möglichen Besichtigungsterminen und mahnten, dass die Bewohner beim Termin allein zuhause sein sollten", heißt es in einer Mitteilung am Montag.

Der Kammerbezirk Südwestfalen umfasst den Hochsauerlandkreis, den Märkischen Kreis, den Kreis Olpe und den Kreis Siegen-Wittgenstein.

Genaue Zahl der Betroffenen nicht bekannt

Auf Nachfrage sprach Markus Kluft, Pressesprecher der Handwerkskammer, von rund fünf Fällen, die der Kammer bekannt seien. Wie viele es wirklich sind, sei unklar. Die Polizei sei informiert.

Die Handwerkskammer Südwestfalen weist darauf hin, dass es sich nicht um Anrufe der Kammer handele. Sie würden keine  „Energieeffizienzuntersuchung“  durchführen und Bürger auch niemals direkt ansprechen. Laut Kluft könne man daher durchaus unterstellen, dass hinter den Anrufen "kriminelle Machenschaften" stecken würden.

Betroffene werden gebeten, bei den Anrufen vorsichtig zu sein und unverzüglich die Polizei zu kontaktieren.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare