Mordfall in Hamm

Vermisste Carina S. tot aufgefunden: Haftbefehl gegen Ex-Freund

Auffindeort der Leiche in Sandbochum wieder abgeschottert
+
Der Auffindeort der Leiche in Sandbochum: Die Stelle ist mittlerweile abgeschottert worden.

Die Polizei hat den Ex-Freund der 17-Jährigen, die tot in Hamm entdeckt wurde, festgenommen. Der 26-jährige Mann aus Dortmund steht in dringendem Tatverdacht, die Schülerin ermordet zu haben.

Hamm – Am Freitag wurde eine verbrannte Leiche am Freitagmorgen in Hamm-Sandbochum gefunden, jetzt der Ex-Freund der getöteten jungen Frau festgenommen worden. Es handelt sich um einen Mann aus Dortmund. „Es gibt zahlreiche Indizien, die für den 26-Jährigen als Täter sprechen“, erklärte der für den Fall zuständige Dortmunder Oberstaatsanwalt Carsten Dombert.

StadtHamm
Fläche: 226,3 km²
Bürgermeister:Marc Herter

17-Jährige tot in Hamm gefunden: Geständnis liegt nicht vor

Unter anderem habe der Ex-Freund zwei Tage nach dem Verschwinden des Mädchens den in einem nur 300 Meter vom Wohnort des Opfers entfernten Wald angebundenen Schäferhund zurück in sein Zuhause gebracht. Das sei wenig plausibel gewesen und sei ein Ansatz für weitere Ermittlungen gewesen. Festgenommen worden sei der Verdächtige in seiner Wohnung in Dortmund.

Ein Geständnis des 26-jährigen ehemaligen Lebensgefährten der Toten habe es bislang nicht gegeben. „Er hatte vor dem Untersuchungsrichter Gelegenheit, sich zur Tat zu äußern. Das hat er aber nicht getan“, sagte Dombert.

Die Ermittlungen laufen derweil natürlich weiter. „Der Tatort ist bislang nicht gefunden worden“, sagte Dombert. Wohl aber offenbar ein Ablageort der Leiche.

Eine Scheune, die Verwandten des 26-Jährigen gehörte, sei mit Leichenspürhunden abgesucht worden. Dombert sagte gegenüber dpa jedoch, dass es sich bei den Spuren voraussichtlich um Blut handle. Eine Bodenprobe werde nun im Landeskriminalamt analysiert. Außerdem würden die Fahrzeuge, die dem Mann aus Dortmund zur Verfügung standen, untersucht.

Junge Frau war vier bis fünf Tage tot

Die Schülerin aus Iserlohn und der Mann aus Dortmund waren laut Dombert etwa ein Dreivierteljahr lang ein Paar. Zusammen hatten sie aber nicht gelebt: Carina S. wohnte bei ihren Eltern, er in seiner Wohnung in Dortmund. Anfang Juni 2022 wurde die Beziehung dann beendet.

Die 17-jährige Carina S. aus Iserlohn-Letmathe wurde seit Dienstag, 14. Juni, vermisst. Sie kehrte von einem Spaziergang mit ihrem Schäferhund nicht wieder zurück. Die Leiche der jungen Frau wurde am vergangenen Freitagmorgen im Bereich „Am Tibaum“ in Hamm von einem Fahrradfahrer entdeckt. Umgebracht wurde sie aber etwa vier bis fünf Tage zuvor. Wo, ist noch unklar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare