Tierarzt kam mit Schlauchboot

Bis zum Hals im Morast: Feuerwehrleute retten Pferde

+

Kleve - Feuerwehrleute am Niederrhein haben zwei Pferde gerettet, die bis zum Hals im Morast steckten und sich nicht mehr aus eigener Kraft befreien konnten.

Weil der Boden so instabil war, kam der Tierarzt zunächst nur mit einem Schlauchboot an die beiden Pferde heran, teilte die Feuerwehr Kleve am Donnerstag mit. 

Mit Hilfe mehrerer Bagger eines ortsansässigen Baubetriebes sowie Metallplatten gelang es den 18 Einsatzkräften am Mittwoch, die in Not geratenen Tiere aus der Vertiefung zu ziehen. Die Aktion dauerte letztlich dreieinhalb Stunden lang. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare