Tierarzt kam mit Schlauchboot

Bis zum Hals im Morast: Feuerwehrleute retten Pferde

Kleve - Feuerwehrleute am Niederrhein haben zwei Pferde gerettet, die bis zum Hals im Morast steckten und sich nicht mehr aus eigener Kraft befreien konnten.

Weil der Boden so instabil war, kam der Tierarzt zunächst nur mit einem Schlauchboot an die beiden Pferde heran, teilte die Feuerwehr Kleve am Donnerstag mit. 

Mit Hilfe mehrerer Bagger eines ortsansässigen Baubetriebes sowie Metallplatten gelang es den 18 Einsatzkräften am Mittwoch, die in Not geratenen Tiere aus der Vertiefung zu ziehen. Die Aktion dauerte letztlich dreieinhalb Stunden lang. - dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare zu diesem Artikel