Zeuge greift ein

Morbider Fall: Mann will Grabstein mit Schubkarre stehlen

In Hagen wollte ein noch unbekannter Mann einen Grabstein stehlen - und diesen mit einer Schubkarre abtransportieren.
+
In Hagen wollte ein noch unbekannter Mann einen Grabstein stehlen - und diesen mit einer Schubkarre abtransportieren.

In Hagen wollte ein Mann einen Grabstein von einem Friedhof stehlen. Einem 47-jährigen Zeugen fiel das morbide Unterfangen auf. Er rief die Polizei.

Hagen - Es ist ein morbider Fall für die Polizei in Hagen: Dort hat ein Unbekannter versucht, mit einer Schubkarre einen gestohlenen Grabstein von einem Friedhof in Altenhagen wegzuschaffen.

Ein Augenzeuge (47), dem das merkwürdig vorkam, sprach den Mann laut Polizei am Montagabend an, woraufhin der Dieb - ohne Grabstein - flüchtete. Die Polizei sucht nun nach weiteren Zeugen und leitete ein Verfahren wegen Diebstahls und Störung der Totenruhe ein.

Der 47-Jährige sagte der Polizei Hagen, dass der Mann circa 30 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß war. Er trug ein schwarzes T-Shirt mit der Aufschrift „Palm Angels“ und eine schwarze Kappe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare