1. come-on.de
  2. Nordrhein-Westfalen

Zwei Tote bei Feuer in Hagen: Ermittler äußern sich zur Brandursache

Erstellt:

Von: Kristina Köller

Kommentare

Zwei Menschen sind am 20. Januar bei einem Brand in Hagen (NRW) ums Leben gekommen. Die Ermittler haben sich nun zur Brandursache geäußert.

Update vom 31. Januar, 14.37 Uhr: Nach dem furchtbaren Brand in einem Mehrfamilienhaus an der Eckeseyer Straße in Hagen, bei dem eine 56-jährige Frau und ein 61-jähriger Mann ums Leben kamen, hat sich die Polizei nun zur Brandursache geäußert. Die polizeilichen Ermittlungen sind abgeschlossen, heißt es.

StadtHagen
Fläche160,4 km²
Bevölkerung188.814 (2019)

„Es konnte durch Brandsachverständige festgestellt werden, dass der 61-jährige verstorbene Hausbewohner während der Nutzung eines Sauerstoffgerätes eine Zigarette rauchen wollte. Durch den unsachgemäßen Gebrauch kam es daraufhin zu dem Brandgeschehen“, so die Polizei wörtlich.

Hagen/NRW: Zwei Tote bei verheerendem Brand

Update vom 24. Januar, 11.59 Uhr: Die beiden Personen, die am vergangenen Donnerstag bei dem verheerenden Brand in Hagen ums Leben gekommen sind, sind nun identifiziert. Wie die Polizei am Montag mitteilte, handelt es sich um eine 56-jährige Frau und einen 61 Jahre alten Mann, die beide in dem Haus gewohnt hätten.

Unklar ist dagegen weiter, wie es zu dem Feuer gekommen ist: „Nähere Angaben zur Brandursache können weiterhin noch nicht getroffen werden. Die Ermittlungen dauern an“, erkärte die Polizei.

Hagen/NRW: Zwei Tote bei Brand - Identität weiter unklar

Update vom 21. Januar, 7.46 Uhr: Nach dem tödlichen Brand in Hagen ist die Identität der beiden Toten weiter unklar. Allerdings deute einiges darauf hin, dass es sich um zwei namentlich bekannte Vermisste handle - eine Frau und einen Mann - sagte ein Sprecher der Polizei am Morgen. Die Brandursache sei ebenfalls noch offen. Zunächst müsse ein Statiker hinzugezogen werden, da das Gebäude wohl einsturzgefährdet sei. Nach Angaben der Polizei gehört das Haus einer Hilfsorganisation zur Wiedereingliederung ehemaliger Obdachloser.

Die Polizei machte am Freitag zudem Angaben zu den Verletzten: Demnach seien eine 71-jährige Frau und ein 83 Jahre alter Mann schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt worden. Sechs Männer (43, 48, 49, 55, 56 und 64 Jahre alt) hätten darüber hinaus leichte Verletzungen erlitten.

Bei einem Brand in Hagen ist eine Frau ums Leben gekommen. Die Feuerwehr war im Einsatz.
Bei einem Brand in Hagen ist eine Frau ums Leben gekommen. Die Feuerwehr war im Einsatz. © Alex Talash

Hagen/NRW: Zwei Tote bei Brand in Heim für ehemalige Obdachlose

Update vom 20. Januar, 21.52 Uhr: Nach dem verheerenden Brand in einem Mehrfamilienhaus an der Eckeseyer Straße in Hagen gibt es eine weitere schreckliche Nachricht: Eine Person, die als vermisst galt, ist tot in dem Haus gefunden worden. Der Leichnam sei „noch nicht näher identifiziert“, heißt es in einer Mitteilung der Polizei Hagen.

Bekannt war bisher, dass eine Frau - ebenfalls noch nicht identifiziert - bei dem Brand ihr Leben verloren hat. Mehrere Personen wurden verletzt, zwei von ihnen schwer. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Hagen (NRW): Frau verliert bei verheerendem Brand ihr Leben

[Erstmeldung vom 20. Januar, 18.49 Uhr] Hagen - Gegen 12.45 Uhr brach am Donnerstag, 20. Januar, in einem Mehrfamilienhaus in der Eckeseyer Straße in Hagen (NRW) ein Feuer aus. Davon berichten Staatsanwaltschaft und Polizei Hagen am Donnerstagabend.

Eine noch nicht näher identifizierte Frau verlor demnach bei dem Brand ihr Leben. Sie wurde nach den Löscharbeiten der Feuerwehr in dem Haus gefunden. Mit Stand 18 Uhr sucht die Feuerwehr noch nach einer vermissten Person. Ob sich diese in dem Mehrfamilienhaus aufgehalten hat, ist unklar.

Hagen (NRW): Frau stirbt bei Brand in Mehrfamilienhaus - mehrere Personen verletzt

Darüber hinaus gab es zwei schwerverletzte sowie sechs leichtverletzte Personen, heißt es in der Mitteilung weiter. Diese wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht.

Die Einsatzkräfte hatten zuvor das Haus evakuiert. Die Polizei sperrte die Eckeseyer Straße für mehrere Stunden. Zur Brandursache können laut Polizei und Staatsanwaltschaft noch keine Angaben gemacht werden. Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizei in Hagen.

Ein Großbrand in einer Verzinkerei in Hagen hatte die Feuerwehr in der Nacht von Sonntag auf Montag beschäftigt.

Auch interessant

Kommentare