Zwei Verletzte

Schockierende Attacke: Kinder greifen Jungen brutal mit Metallstange an

+
Kinder haben in Hagen eine Gruppe Jungen mit einer Eisenstange verletzt.

Vier Kinder haben am Donnerstag eine Gruppe Jungen brutal angegriffen. Mit einer Eisenstangen verletzten sie ihre Opfer - und flüchteten.

  • In Hagen trafen zwei Gruppen Kinder aufeinander.
  • Mit einer Eisenstange griff ein Junge brutal die andere Gruppe an.
  • Zwei Kinder wurde verletzt.

Hagen - Gegen 15 Uhr trafen vier Jungen (zehn, zehn, elf und zwölf Jahre alt) in Hagen auf eine Gruppe Kinder im Alter von 12 bis 13 Jahren.

Plötzliche Attacke: Unvermittelt griff ein Junge der Gruppe die Kinder mit einer knapp 1,2 Meter langen Metallstangenan. Er verletztezwei Jungen leicht.

Hagen: Kinder greifen mit Eisenstange an - Zwei Jungen ins Krankenhaus

Der 11-Jährige sowie sein 10-jähriger Freund kamen nach Angaben der Polizei vorsorglich mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus

Die unbekannte Gruppe Kinder flüchtete anschließend. Die Polizei stellte die Metallstange sicher.

Hagen: Kinder greifen mit Eisenstange an - Polizei sucht Zeugen

Die Polizei bittet Zeugen, die den Zwischenfall beobachtet haben, sich zu melden. Hinweise nehmen die Beamten telefonisch unter 02331/986-2066 entgegen.

Mit einer Eisenstange und einer Machete stürmte ein Jugendlicher in Ense den Zeltplatz von zwei Abschlussklassen. Mit einer Eisenstange sollen zwei Jugendliche im Kreis Paderborn reihenweise in Schulen eingebrochen sein und mehrere Lehrerzimmer verwüstet haben. Eine grausame Attacke gab es am Bahnhof in Soest. Mit einer Deosprayflasche zündete ein Jugendlicher eine Haarsträhne eines Mädchen an.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare