Tierischer Einsatz

Boxer-Dame von Lenne mitgerissen - Feuerwehr rettet entkräfteten Hund von Insel

Hund von Strömung mitgerissen – Feuerwehr rette Boxerdame „Inka“ 

Mit einem Schlauchboot rettete die Feuerwehr Hagen Hündin Inka von der Insel in der Lenne.
+
Mit einem Schlauchboot rettete die Feuerwehr Hagen Hündin „Inka“ von der Insel in der Lenne.

Tierischer Einsatz für die Feuerwehr an der Lenne: Hündin „Inka“ wurde beim Toben im Fluss von der Strömung mitgerissen. Strömungsretter mussten die Boxer-Dame von einer Insel holen.

Hagen (NRW) - Der Pfingstspaziergang für Hündin „Inka“ endete in einer aufwendigen Wasserrettung durch die Feuerwehr. Die elfjährige Boxerdame tobte unter Aufsicht ihres Herrchens an der Lenne und ging dabei am Uferbereich auch ins Wasser.

Die dort herrschende Strömung von zwei Metern pro Sekunde zog den Hund sofort in die Flussmitte, sodass Inka sich nur völlig erschöpft auf eine kleine Insel retten konnte. Die Wassertiefe beträgt in dem Bereich bis zu zwei Meter. Der Besitzer wusste sich nicht zu helfen und wählte den Notruf.

Sofort eilten Strömungsretter der Feuerwehr Hagen zur Hilfe und näherten sich „Inka“. Der Hund wurde mit einer Tierfangleine auf dem Schlauchboot befestigt und zurück in die Arme des Besitzers gebracht. Luigi, das Herrchen, dankte der Feuerwehr für den aufwendigen Einsatz. Von Strömungsretter Michael Funke gab es Leckerchen für die Boxer-Dame. - axt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare