In Hagen und Gladbeck

Mit Schusswaffen gedroht - Spezialeinsätze im Ruhrgebiet

+
Spzialkräfte vor dem Haus in Hagen.

Drohungen mit Schusswaffen haben im Ruhrgebiet zwei Einsätze von Spezialeinheiten in Hagen und Gladbeck ausgelöst.

Hagen/Gladbeck - Ein 31-Jähriger, der sich in sozialen Netzwerken entsprechend geäußert habe, erhielt am Samstagmorgen gegen 7.30 Uhr in Hagen Besuch der Polizei, berichtete die Polizei. Beamte umstellten sein Wohnhaus. Der Mann ließ sich widerstandslos festnehmen. Seine Wohnung sei durchsucht worden.

In Gladbeck soll ein 36-Jähriger in einem Telefonat angekündigt haben, eine Waffe einzusetzen. Beamte einer Spezialeinheit fanden ihn in der Nacht zum Samstag stark betrunken in seiner Wohnung. Sie entdeckten auch Teile einer Luftdruckwaffe und kleine Mengen Drogen. Verletzt wurde niemand. - eB/dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare