Klingenlänge 25 Zentimeter

Streit, Schlägerei, Flucht: Unbekannter mit Messer unterwegs

Ein Mann hält ein Klappmesser in der Hand
+
Ein Unbekannter floh in Hagen mit einem Messer, nachdem es zuvor einen Streit gab.

Eine Schlägerei und gleich mehrere Beteiligte mit Messern: Die Polizei hatte bei einem Einsatz am Donnerstag in Hagen eine unübersichtliche Situation zu klären.

Hagen - Zeugen meldeten eine Schlägerei in Hagen-Altenhagen (Alleestraße / Helmholtzstraße), bei der ein Mann ein Messer in der Hand halten solle. Als die Beteiligten die herannahende Polizei hörten, ergriffen sie die Flucht.

Durch Zeugenaussagen fanden die Ermittler heraus, dass es kurz zuvor zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Mann (28) und einer unbekannten Frau gekommen war. Demnach hielt der 28-Jährige dabei ein Messer in der Hand. Ein Unbeteiligter rannte daraufhin in einen Imbiss und hielt wenig später seinerseits ebenfalls ein Messer vor.

Hagen: Polizei ist nach Schlägerei auf Zeugensuche

Zum Einsatz kamen die Messer nicht, da kurz darauf alle Beteiligten davonliefen, als die Streifenwagen in Altenhagen eintrafen. Im Rahmen einer Fahndung konnte der 28-Jährige aufgegriffen werden.

Die Beamten stellten nach einer Durchsuchung ein Küchenmesser mit einer Klingenlänge von 25 Zentimetern sicher. Was genau Gegenstand der vorangegangenen Auseinandersetzung war, wird jetzt durch die Kripo ermittelt.

Der zweite Mann mit einem Messer konnte fliehen. Er trug auffällig grüne Oberbekleidung und einen schwarzen Rucksack. Zeugenhinweise zum Vorfall nimmt die Polizei unter Tel. 02331/986 2066 entgegen.

Weitere Vorfälle in NRW mit Messer-Einsatz

Bei einer Auseinandersetzung in Bielefeld zwischen mehreren Männern trug ein Mann am Mittwoch eine schwere Stichverletzung davon. Der Streit ereignete sich vor einer Erstaufnahmeeinrichtung einer Flüchtlingsunterkunft.

Auch in Hamm kam es am Mittwoch in den späten Nachmittagsstunden zu einer Auseinandersetzung mit Stichverletzung, bei der mehrere Jugendliche und eine Erwachsene beteiligt waren. Die Täter sind noch flüchtig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare