Härtetest für modernen Polizeifunk

+
Im Vergleich: ein digitales (links) und ein analoges Polizeifunkgerät.

DÜSSELDORF - Der digitale Polizeifunk soll ab Januar im Großraum Düsseldorf einem Härtetest unterzogen werden.

„Der Digitalfunk ist das größte deutschlandweite Technologieprojekt für die innere Sicherheit. Wir gehen einen Schritt auf dem Weg zur flächendeckenden Einführung“, kündigte Innenminister Ralf Jäger (SPD) gestern an.

Die Einführung des Digitalfunks für die Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungskräften hat sich immer wieder verzögert. Zuletzt war der Digitalfunk 2006 zur Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland angekündigt worden.Das neue Funknetz soll ein halbes Jahr lang in Düsseldorf, Mönchengladbach, den Kreisen Mettmann und Viersen und Neuss getestet werden. Während des Probebetriebs wird der alte, analoge Funk parallel weiter verwendet.

Neben der abhörsicheren Verschlüsselung soll die digitale Technik weitere Vorteile bringen. Die neuen Funkgeräte sind kleiner, leichter und bieten zusätzliche Funktionen wie Einzelruf und die Möglichkeit, zu telefonieren und Kurzmitteilungen zu versenden. Allein in NRW müssen bei einer flächendeckenden Umrüstung 80 000 Funkgeräte ausgetauscht werden. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare