1. come-on.de
  2. Nordrhein-Westfalen

Extrem betrunken: Busfahrer fährt gegen Leitplanke und beleidigt Menschen

Erstellt:

Von: Daniel Schinzig

Kommentare

Das war es wohl mit dem Job: Ein Busfahrer in NRW fuhr stark betrunken, beleidigte andere Menschen und verhielt sich der Polizei gegenüber aggressiv.

Gummersbach - Das war für die Fahrgäste wohl alles andere als eine lustige Busfahrt: Ein betrunkener Busfahrer hat während seiner Fahrt in Gummersbach (NRW) für Chaos gesorgt. Unfälle, Beleidigungen, aggressives Verhalten: Alles dabei gewesen. Der Alkoholtest ergab nicht ganz überraschend einen eindrucksvollen Wert.

Extrem betrunken: Busfahrer fährt gegen Leitplanke und beleidigt Menschen

Wie die Polizei mitteilt, machte zuerst eine Frau auf den betrunkenen Busfahrer aufmerksam. Sie und ihr Enkelsohn wurden von dem 45-jährigen Fahrer der Linie 301 in Bergneustadt aus dem Bus heraus beleidigt. Sie erstatteten Anzeige wegen Beleidigung.

Die Polizei traf den Busfahrer kurze Zeit später, um 17:20 Uhr, in Gummersbach an, als dieser in den Busbahnhof einfuhr. Was Sache war, war auf den ersten Blick klar. Der Mann schwankte nicht nur beim Aussteigen, sondern roch auch deutlich nach Alkohol und beleidigte die Polizisten. Das Ergebnis des Atemalkoholtests verwunderte dann auch nicht: Das Gerät zeigte 1,7 Promille an. Der 45-Jährige musste eine Blutprobe, seinen Führerschein und seinen Fahrerqualifizierungsnachweis abgeben.

1,7 Promille: Busfahrer verhält sich Polizisten gegenüber aggressiv

Laut der Polizei befanden sich rechts an dem Bus frische Unfallspuren. Ermittlungen ergaben, dass er zuvor auf der Strecke zwischen Gummersbach-Lantenbach und Gummersbach-Becke mehrmals gegen die Leitplanke gefahren war. Auf den 45-jährigen Mann aus Gummersbach kommt nun ein Strafverfahren zu.

Auch hier war Alkohol im Spiel. Ein Autofahrer soll an einer Ampel in Ahlen hinterm Steuer eingeschlafen sein. Die Polizei stellte ihn auf einem Supermarkt-Parkplatz - und deckte weitere Vergehen auf.

Auch interessant

Kommentare