Attacke in Essen

Teenager schubsen Opfer auf U-Bahn-Gleise - Haupttäter ist erst 14

+

Sie waren viele und sie schubsten einen Mann in die Gleise einer Essener U-Bahnstation. Jetzt hat die Polizei den mutmaßlichen Haupttäter identifiziert. Er ist ein Teenager.

Essen - Laut einer Polizei-Mitteilung vom Mittwoch wurden die Verdächtigen samt dem mutmaßlichen Haupttäter durch Zeugenhinweise identifiziert. Der mutmaßliche Haupttäter ist laut Polizei 14 Jahre alt.

Zu den weiteren Verdächtigen machten die Ermittler zunächst keine Angaben. Auf den Fahndungsfotos waren sechs zum Teil offenbar sehr junge Jugendliche zu sehen. Nach früheren Angaben der Polizei hatte die Gruppe den 20-Jährigen bereits Ende Juni an der zentralen Essener Haltestelle Berliner Platz gegen 16.45 Uhr "unvermittelt" geschlagen und getreten. Danach wurde der 20-Jährige auf die Gleise geschubst.

Er konnte diese vor der nächsten Bahn verlassen. Der junge Mann erlitt leichte Verletzungen. Eine Überwachungskamera zeichnete die Szenen auf. Auch aus der Gruppe heraus soll die Tat gefilmt worden sein. - dpa

Lesen Sie auch:

Nächtlicher Einbrecher versteckt sich in Fluss - es ist ein Kind!

15-jähriger fährt Auto der Eltern erst quer durch NRW und Hessen - und dann zu Schrott

Teenager entdecken Gewehr und schießen aus dem Fenster - mit Folgen

Wieder Angriff auf Regionalbahn - Fahndung nach Steinewerfern

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare