Gründungsboom in NRW für gemeinsames Lernen

DÜSSELDORF ▪ Der von Rot-Grün und CDU vereinbarte Schulfrieden wirkt. Zu Beginn des neuen Schuljahres 2012/13 nehmen 42 neue Sekundarschulen in NRW ihre Arbeit auf.

Lesen Sie zum Thema auch:

NRW startet neues Schul-Zeitalter

Sie bieten Platz für 4000 Schüler. Den Trend zu längerem gemeinsamen Lernen unterstreichen außerdem 19 neue Gesamtschulen mit 3000 Schülern. „Wir haben einen echten Gründungsboom zu verzeichnen“, sagte gestern NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne).  Auf die Lehrer der neuen Sekundarschulen wartet viel Arbeit. Sie müssen ihren derzeitigen Unterrichtsverpflichtungen nachkommen und sich zugleich fortbilden. Für jede Sekundarschule werde es „maßgeschneiderte Fortbildungspakete“ geben. Für die auslaufenden Hauptschulen gab die Ministerin eine Vertrauensschutzerklärung ab: Unterrichtsqualität und -organisation würden bis zum letzten Schultag sichergestellt. - dfb

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare