Großeinsatz im Duisburger Jobcenter: Mann bedroht Mitarbeiter

DUISBURG - Ein Arbeitsloser hat am Mittwochmorgen im Jobcenter in Duisburg für einen Großeinsatz der Polizei gesorgt. Der Mann war mit einem Schlagstock durch die Geschäftsstelle gezogen und hatte mehrere Mitarbeiter bedroht, wie Polizei und Jobcenter mitteilten.

Verletzt wurde niemand. Mehrere Dutzend Beamte suchten das Gebäude nach dem Mann ab, fanden ihn aber nicht. Der Arbeitssuchende sei dem Amt namentlich bekannt, sagte ein Polizeisprecher. Auf ihn wartet jetzt eine Anzeige.

Im September 2012 hatte ein damals 52-jähriger Mann eine Jobcenter-Mitarbeiterin in Neuss mit einem Fleischermesser niedergestochen und getötet. Er wurde zu lebenslanger Haft verurteilt.

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare