Großbrand in Kölner Hotel - 320 Menschen außer Gefahr

KÖLN - In der Sauna eines Kölner Hotels ist am Freitag ein Großbrand ausgebrochen. 320 Menschen wurden in Sicherheit gebracht. Die Feuerwehr geht von einem Millionenschaden aus.

In einem Hotel an der Kölner Messe ist am Freitag bei einem Feuer vermutlich ein Millionenschaden entstanden. Der Großbrand sei im Saunabereich ausgebrochen, sagte ein Feuerwehrsprecher. Der gesamte Wellness-Bereich des Hotels sei ausgebrannt, die darüber liegende Kongressebene durch Ruß stark in Mitleidenschaft gezogen.

320 Menschen mussten aus dem Hotel in Sicherheit gebracht werden, eine Frau wurde mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht. 70 Feuerwehrleute waren mit 25 Fahrzeugen angerückt und konnten das Feuer löschen.

Die Vermutung, dass ein Sauna-Aufguss mit zuviel ätherischem Öl zu einer Explosion geführt hat, bestätigte sich zunächst nicht. Zwar schloss ein Polizeisprecher dies als Brandursache nicht aus, die Ermittler hätten den Brandort wegen der Hitze und eines Teppichs aus Löschschaum bislang aber noch nicht inspizieren können. Der Rauch zog auch in die oberen Flure und Etagen des Hotels. Das Gebäude wurde evakuiert. - dpa

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare