Geschäftsmann betäubt und überfallen: Jugendhaft für zwei Räuber

DORTMUND - Zehn Monate nach einem durchtriebenden Raubüberfall auf einen vermögenden Geschäftsmann aus Düsseldorf haben auch die beiden jüngsten Mittäter ihre Tatbeteiligung zugegeben.

Von Lisa Moorwessel

In nicht öffentlicher Sitzung wurde ein 16-jähriges Mädchen zu einem zweiwöchigen Jugendarrest verurteilt, ihr zur Tatzeit 19 Jahre alter Freund muss wegen schweren Raubes eine Jugendstrafe von zwei Jahren und drei Monaten abbrummen. Sein zur Tatzeit 23-jähriger Cousin ist bereits vom Düsseldorfer Landgericht zu einer Haftstrafe von über drei Jahren verurteilt worden.

Die beiden Männer hatten einen Plan entwickelt, wie sie sich ihrer Spielschulden entledigen könnten. Ihre 16-jährige Bekannte wurde dabei als attraktiver Lockvogel auf einer Flirtseite als 18-jährige Studentin im Internet präsentiert. Als sich ein wohlhabender Kaufmann aus Düsseldorf meldete und mit der vermeintlichen Studentin chattete, wurde Phase Zwei des Plans eingeläutet: Im Eigenversuch testete das Trio die für seine Zwecke optimale Wirkung von K.O.-Tropfen in unterschiedlichen alkoholischen Getränken.Im April vergangenen Jahres starteten die drei jungen Leute dann zum ersten Rendezvous der Dortmunder Schülerin mit dem Single aus Düsseldorf. Während die Männer vor dem Haus warteten, kippte die 16-jährige dem 42-jährigen heimlich die Betäubungstropfen in sein Wodkagetränk. Der Mann fiel auf seiner Dachterrasse in Ohnmacht und wachte erst acht Stunden später wieder auf. Mittlerweile hatten die beiden Männer in seiner Wohnung reiche Beute gemacht, Uhren, Handys und Unterhaltungselektronik im Wert von angegebenen 10 000 Euro abtransportiert.

Das Opfer konnte das Mädchen im Internet identifizieren. Die Komplizen wurden festgenommen, als sie in Dortmund ihre Beute beim Pfandleiher versetzten.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare