Gericht: keine Entscheidung zu Kundus-Bombardement

BONN - Das Bonner Landgericht hat im Schadenersatzprozess zum Kundus-Bombardement noch keine Entscheidung getroffen.

 Die Kläger konnten zum Auftakt am Mittwoch aber einen Anfangserfolg verbuchen: Ihre Klage gegen die Bundesrepublik wurde nicht abgewiesen, wie es das Verteidigungsministerium beantragt hatte. In einem Monat, am 17. April, will das Gericht verkünden, wie es weiter vorgeht. Dreieinhalb Jahre nach dem von einem Bundeswehroberst angeordneten Luftangriff nahe Kundus in Afghanistan fordern in einem ersten derartigen Prozess Hinterbliebene afghanischer Zivilopfer Geld von der Bundesrepublik, weil mit dem Bombenabwurf das Völkerrecht verletzt worden sei. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare