Aufmerksame Kassiererin erkennt das Falschgeld

Versuch, Sprit an A45 mit 200-Euro-Blüte zu bezahlen, misslingt

+

Lüdenscheid - Der Versuch eines Mannes, an der Rastanlage Sauerland-Ost den getankten Sprit mit einem 200-Euro-Schein zu bezahlen, schlug fehl: Bei der Geldnote handelte es sich nämlich um Falschgeld.

Wie die Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis am Donnerstagmorgen mitteilte, ereignete sich der Vorfall am Donnerstag kurz nach Mitternacht  - konkret um 0.25 Uhr.

Zu diesem Zeitpunkt habe ein 41-jähriger Dortmunder versucht, an der A45-Rastanlage Sauerland-Ost seinen Tankvorgang mit einer gefälschten 200-Euro-Banknote zu bezahlen. 

"Die Mitarbeiterin hatte den Schein überprüft und die Fälschung bemerkt", so die Ermittler. Der Mann habe angegeben, den Schein von einem Bekannten erhalten zu haben. "Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Inverkehrbringens von Falschgeld. Der Schein wurde sichergestellt", so die Polizei.

Die Rastanlage Sauerland-Ost liegt an der A45 zwischen Lüdenscheid-Süd und Lüdenscheid in Fahrtrichtung Dortmund.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare