In einem Wohnhaus in Nottuln-Darup / Rettungshubschrauber im Einsatz

Gasexplosion: Ehepaar schwer verletzt - Ursache im Keller?

+
Symbolbild

Bei einer Gasexplosion in einem Wohnhaus an der Billerbecker Straße in Nottuln-Darup ist am Dienstagvormittag gegen 10.40 Uhr ein Ehepaar (77/79) schwer verletzt worden. Die Polizei hat bereits einen Verdacht in Sachen Ursache.

Nottuln - Die 77-jährige Frau habe Verbrennungen erlitten, sie sei per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen worden. Der 79-jährige Ehemann wurde durch den Rettungsdienst ebenfalls in ein Krankenhaus eingeliefert.

"Ursache der Explosion war möglicherweise ein technischer Defekt an einem mit einer Propangasflasche betriebenen Herd im Keller", so die Polizei Coesfeld am Dienstagmittag.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauerten allerdings noch an. 

"Durch die Wucht der Explosion wurde das Gebäude beschädigt. Ein Statiker wurde zur Schadensbegutachtung hinzugezogen", so die Polizei abschließend. - eB

Lesen Sie auch:

Räuber fliehen in nahegelegene Wohnung - und bemerken Verfolger nicht

Streit um Bordell-Namen: Stiftung klagt gegen Sauerländer Sauna-Club "Dali"

Auflieger droht umzukippen: Massive Probleme auf der A2

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare