Fußgänger von Taxi erfasst und lebensgefährlich verletzt

Symbolbild

Dortmund - Bei einem Verkehrsunfall in der Nacht zu Samstag auf der Ruhrallee ist ein Fußgänger lebensgefährlich verletzt worden. Ein Taxi hatte den Mann erfasst.

Ersten Erkenntnissen der Dortmunder Polizei zufolge fuhr ein 52-jähriger Dortmunder gegen 1.30 Uhr mit einem Taxi auf der Ruhrallee in Richtung Süden. Etwa in Höhe der Kreuzung zur Saarlandstraße trat plötzlich ein Fußgänger (52, aus Dortmund) auf die Fahrbahn. Das Taxi erfasste den Mann, wodurch dieser zu Boden geschleudert und lebensgefährlich verletzt wurde.

Ein Rettungswagen brachte den 52-Jährigen in ein Krankenhaus. Der Taxifahrer blieb unverletzt.

Erste Untersuchungen im Krankenhaus ergaben eine Alkoholisierung des Fußgängers.

Während der Unfallaufnahme musste die Ruhrallee in Höhe der Unfallstelle vorübergehend gesperrt werden.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare zu diesem Artikel