Wettskandal: Ex-Profi schweigt  vor Gericht

+
Rene Schnitzler (l), Ex-Fußballprofi bei St. Pauli, der Niederländer Paulus R., (2.v.l), Björn B. (4.v.l) und Ulrich J. H. (r, verdeckt) warten im Landgericht in Bochum auf den Prozessbeginn. Den Beteiligten wird die Manipulation von mehreren Zweitligaspielen vorgeworfen.

BOCHUM - Der ehemalige Fußballprofi René Schnitzler (30) hat zum Auftakt des Wettskandal-Prozesses vor dem Bochumer Landgericht zu den Vorwürfen geschwiegen. Der Ex-Spieler des Zweitligisten FC St. Pauli soll 2008 in Wettbetrügereien verwickelt gewesen sein.

Laut Anklage hat Schnitzler von der Wettmafia rund 100.000 Euro erhalten, um Zweitliga-Spiele zu manipulieren. Im Prozess geht es um Partien seines früheren Vereins gegen Alemannia Aachen, den FSV Mainz 05 und Hansa Rostock.

Mitangeklagt sind ein weiterer früherer Spieler des FC St. Pauli und der mutmaßliche Wettpate Paulus R. aus den Niederlanden. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare