Freundliche Begrüßung

Sprechende Ampeln für Fußgänger

+

MARL - "Dankeschön, gleich wird's grün": Die Stadt Marl lässt an ausgewählten Orten Fußgängerampeln sprechen. Wer per Tastendruck "Grün" anfordert, bekommt dort von einer Mädchenstimme eine freundliche Begrüßung zurück.

Als Pilotprojekt installierte die Stadt vergangene Woche zwei sprechende Ampeln vor einem Kindergarten und einem Krankenhaus. "Sie sollen Sehbehinderte und Kinder sicher über die Straße bringen", sagte ein Sprecher der Stadt. Die Stimme sei ein zusätzliches, akustisches Signal für die Ampelnutzer.

Die Idee zur sprechenden Ampel hatte die Herstellerfirma Langmatz zufällig. Für Tests sprach die vierjährige Tochter eines Mitarbeiters kurze Sätze ein.

"Daraus entstand das Projekt, das die Stadt Marl aufgegriffen hat", sagt Mitarbeiter Klaus Heier. Die Stimme der Tochter Lynn wurde beibehalten.

Zehn sprechende Ampeln will die Stadt Marl anbringen. Ruhestörungen in der Nacht haben die Anwohner aber dennoch nicht zu befürchten: Die Anlagen werden zwischen 22 Uhr und 07 Uhr abgeschaltet, versicherte ein Sprecher des Planungs- und Umweltamtes. - dpa/lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare