Fracking-Gutachten wird Landesregierung vorgelegt

DÜSSELDORF - Das von der Landesregierung in Auftrag gegebene Gutachten zur umstrittenen Fracking-Technologie könnte den zuständigen Ministerien noch in dieser Woche vorliegen.

Lesen Sie auch:

Gasbohrungen in NRW möglich

Etwa Mitte September solle die Studie zu Umweltrisiken und Genehmigungslage bei der Bohrmethode dann der Öffentlichkeit vorgestellt werden, sagte ein Sprecher des NRW-Umweltministeriums am Mittwoch in Düsseldorf. Die Landesregierung hatte das Gutachten vergangenes Jahr ausgeschrieben und ein Konsortium damit beauftragt, nachdem der Widerstand gegen die Gasbohrungen in Bevölkerung und Politik gewachsen war.

Beim Fracking werden Chemikalien eingesetzt, um in tiefen Gesteinsporen Gas zu lösen. Die Technologie will unter anderem der Energieriese Exxon Mobil in Nordrhein-Westfalen erproben. Ein Expertengutachten, das der Konzern selbst in Auftrag gegeben hatte, war zu dem Schluss gekommen, dass sicheres Fracking unter hohen Auflagen möglich sei. Bis zur Vorlage der Studie verbietet ein Erlass des Landes der Bezirksregierung Arnsberg als zuständiger Bergbaubehörde aber, über geplante Fracking-Vorhaben zu entscheiden. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare