Firmenwebsite erstellen – das sollten Sie wissen

+
Überlegen Sie sich, was Sie mit Ihrer Firmenwebsite erreichen wollen, bevor Sie einen Designer beauftragen und die Inhalte erstellen.

Adresse sichern, Designer beauftragen, Inhalte erstellen – das sind wichtige Schritte, um eine Firmenwebsite in die Wege zu leiten. Doch zu einem gelungenen Webauftritt gehört mehr. Gehen Sie planvoll vor und denken Sie immer an die Bedürfnisse Ihrer Kunden. Lesen Sie hier, was noch wichtig ist.

Domain sichern für Firmenwebsite

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, eine eigene Firmenwebsite zu erstellen, denken Sie über eine einprägsame Internetadresse nach, die sogenannte Domain. Der Firmenname bietet sich in der Regel dafür an. Registrieren Sie sich am besten für mehrere Internetadressen, die zu Ihrem Unternehmen und Ihren Produkten oder Dienstleistungen passen. Erkundigen Sie sich bei einem Internetdienstanbieter wie 1&1, Kabel Deutschland oder Telekom, welche Domains noch frei sind.

Ab 2014 werden die Domain-Endungen erweitert. Dann soll es nicht mehr nur länderspezifische Endungen wie „.de“ und generische wie „.com“ geben, sondern auch zum Beispiel „.shop“, „.bayern“ oder „.bmw“. Als Websitebetreiber sollten Sie sich rechtzeitig Ihre Marken beim Trademark Clearinghouse registrieren. Dies ist eine zentrale Stelle der Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN), die für die Vergabe der Domainnamen zuständig ist. Mit Ihrem Eintrag verhindern Sie, dass Ihre Marke von anderen verwendet wird.

Ziele und Zielgruppen definieren

Bevor Sie Ihre Firmenwebsite erstellen, machen Sie sich Gedanken darüber, was Sie damit erreichen und wen Sie ansprechen wollen. Möchten Sie lediglich von Bestandskunden gefunden werden, benötigen Sie nicht mehr als eine Visitenkarte mit Ihren Kontaktdaten im Internet. Haben Sie dagegen vor, sich gegen die Konkurrenz zu behaupten oder wollen Sie gar Ihre Produkte im Internet verkaufen, benötigen Sie eine umfangreiche Website mit einem Shopsystem.

Inhalte und Design für die Unternehmenswebsite

Planen Sie gemeinsam mit einem Designer das Layout und die Struktur Ihrer Firmenwebsite. Vernachlässigen Sie dabei nicht die Inhalte. Machen Sie sich eine Liste Ihrer Zielgruppen und schreiben Sie dazu, welche Inhalte Sie ihnen jeweils bieten wollen. Versetzen Sie sich in Ihre Kunden und überlegen Sie, welche Bedürfnisse Ihre Kunden haben. Bieten Sie ihnen genau die Inhalte, die ihre Probleme lösen und ihnen nützen.

Damit Ihre Firmenwebsite von Google, Yahoo oder Bing gefunden wird, denken Sie von Anfang an an die Suchmaschinenoptimierung. Auf jeder Unterseite sollte ein einziges Thema behandelt werden. Verwenden Sie relevante Keywords, also Schlagworte, zu dem Thema. Schaffen Sie Querverbindungen zwischen den Unterseiten durch interne Links. Sorgen Sie dafür, dass die Inhalte Ihrer Firmenwebsite so hochwertig sind, dass sie von Ihren Nutzer verlinkt werden.

Ist Ihre Firmenwebsite online, ist die Arbeit damit nicht getan. Planen Sie genügend Zeit für die Pflege der Website ein. Bestehende Inhalte und Links sollten regelmäßig auf Ihre Aktualität geprüft, neue Inhalte erstellt und eingepflegt werden. Sollten Sie das neben Ihrem Tagesgeschäft nicht stemmen können, erkundigen Sie sich nach einem Dienstleister, der sich auf Firmenwebsites spezialisiert hat.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare