Frau hat erst wenige Monate den Führerschein

Keine gute Idee: Autofahrerin (42) überholt Streifenwagen - im Überholverbot

+
Symbolfoto.

Eine Autofahrerin hat am Dienstag im Sauerland im Überholverbot einen Streifenwagen überholt. Die Frau hatte erst seit kurzer Zeit den Führerschein und war sichtlich überrascht. Dennoch folgte eine Strafe.

Finnentrop - Nach Angaben der Polizei befuhr ein Polizeibeamter bei regnerischem Wetter mit seinem Streifenwagen als Letzter in einer Fahrzeugkolonne die B 236 zwischen Lenhausen und Finnentrop: "Etwa auf der Hälfte der Strecke näherte sich ein Pkw, überholte den Streifenwagen und scherte vor diesem ein."

Die 42-jährige Fahrerin, die erst seit wenigen Monaten einen Führerschein hat, zeigte sich bei der anschließenden Kontrolle "ein wenig überrascht über den Anhaltevorgang." Sie hatte demnach die Geschwindigkeitsbegrenzung nicht wahrgenommen.

So wurde schließlich eine Anzeige geschrieben, die Frau erwartet ein Bußgeld von mindestens 70 Euro sowie ein Punkt in Flensburg.

Lesen Sie auch:

Lkw streift Reiterin: Frau (48) verletzt - Fahrer haut ab

Auto kracht gegen Hausecke: Junger Sauerländer (25) stirbt nach Unfall in Hessen

Er soll seinen Bruder missbraucht haben: Polizei sucht Nutzer einer Dating-App - Foto im Artikel

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare