Kindergruppe von Mann verfolgt und angefahren

FINNENTROP/OLPE - Aus Ärger über eine belanglose Störung hat ein 44 Jahre alter Mann am Freitagabend in Finnentrop vier Kinder mit seinem Auto verfolgt und angefahren. Die Kinder im Alter zwischen 10 und 13 Jahren wurden leicht verletzt.

Der Mann flüchtete und meldete sich erst am Samstag nach Rücksprache mit einem Rechtsanwalt bei der Polizei.

Er musste seinen Führerschein abgeben, ist aber auf freiem Fuß, wie die Kreispolizei Olpe am Wochenende mitteilte. Gegen ihn wird wegen des Unfalls mit Personenschaden und Fahrerflucht ermittelt. Außerdem gebe es Hinweise, dass er unter Drogeneinfluss stand. Ein Vortest habe ein positives Ergebnis gebracht, sagte ein Polizeisprecher.

Nach Mitteilung der Polizei hatten die Kinder gegen die Jalousie an der Wohnung des Mannes geklopft. Obwohl die Kinder nach Aufforderung des 44-Jährigen wieder weggingen, fuhr der Mann ihnen mit seinem Auto hinterher. Er steuerte auf die Gruppe zu. Dann bremste er im letzten Moment, fuhr aber trotzdem alle Kinder an. Sie mussten ambulant im Krankenhaus behandelt werden. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare