Feuerwehr rettet Eichhörnchen

Kommt ein Gullydeckel zum Tierarzt...

+

Die Feuerwehr hat am Donnerstag in Dortmund gleich einen ganzen Gullydeckel in eine Tierarztpraxis gebracht, weil ein darin festsitzendes Eichhörnchen ohne die medizinische Hilfe nicht befreit werden konnte.

Nur noch mit dem Kopf hatte das Tierchen aus de Loch der Kanalabdeckung geschaut, als die Einsatzkräfte anrückten. Befreien konnten sie den Nager vor Ort nicht; deshalb entschieden die Retter kurzerhand, gleich den ganzen Gullydeckel mitzunehmen und das Eichhörnchen von einem Tiermediziner befreien zu lassen. 

Das gelang schließlich unter Narkose. Das Tier erlitt leichte Verletzungen am Hals. Die Polizei hatte zwischenzeitlich dafür gesorgt, dass der offene Kanalschacht nicht zur Gefahr für den Verkehr wurde - nach der Befreiung legte die Feuerwehr den Deckel wieder zurück. - eB

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare