Feuerwehr löscht Waldbrand bei Essen

+

ESSEN - Eine etwa 1500 Quadratmeter große Waldfläche brannte am Donnerstagmorgen in Essen-Schuir. Die Feuerwehr brauchte mehrere Stunden um das Feuer im Unterholz unter Kontrolle zu bringen. Die Ursache ist noch unklar, die Kriminalpolizei ermittelt.

Aus noch ungeklärter Ursache ist am Donnerstagmorgen eine etwa 1500 Quadratmeter große Waldfläche in Essen-Schuir in Brand geraten. Die Feuerwehr habe mehrere Stunden gebraucht, um das Feuer im Unterholz des Waldstücks zu löschen, sagte Pressesprecher Mike Filzen. Die Kriminalpolizei Essen will jetzt die Brandursache ermitteln.

Schon seit Anfang März warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) vor hoher Waldbrandgefahr in weiten Teilen Nordrhein-Westfalens. Geringe Niederschläge im März - insgesamt nur 12 Liter gegenüber 74,5 Liter im langjährigen Schnitt - sowie mehr Sonnenschein und relativ hohe Temperaturen in den letzten Tagen hatten die Böden austrocknen lassen.

"Besonders hoch ist die Gefahr derzeit nördlich des Ruhrgebiets, im Münsterland und in der Köln-Bonner Bucht", sagte der Meteorologe Malte Witt am Donnerstag in Essen. Erst im Laufe des Wochenendes könne eine Kaltfront aus dem Westen Abkühlung und Niederschläge mit sich bringen. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare